Visitenkarte Mustermann

Manche Programme verwenden intern eine Datenbank mit einer Import-Methode für vCards, andere verwenden vCards als Dateiformat. Ein Export als vCard ist nicht immer möglich und die Unterstützung der Versionen 2.1, 3.0, 4.0 ist uneinheitlich: Wenn man sich an das oben dargestellte vCard 2.1-Schema hält, unterstützen alle relevanten Smartphone QR-Reader den vCard-Inhaltstyp, auch sehr alte Software kann mit diesen QR Codes umgehen. . @Max: Eventuell können Sie das so schreiben: Ing. (M.Eng.) Max Mustermann Geben Sie Telefonnummern in vCards am besten immer im internationalen Format an, d.h. Landesvorwahl, Vorwahl ohne führende Null, Rufnummer, jeweils ohne Klammern und Leerzeichen. Statt 0151 123456 also +49151123456. Ihr Telefon bzw. Ihr Mobilfunkanbieter erkennt automatisch, dass Sie sich im gleichen Land befinden und nutzt daher trotz „internationaler“ Nummer den Inlandstarif.

Ende 1996 löste sich das Konsortium auf und übertrug alle Rechte an vCard an das Internet Mail Consortium (IMC). Eine vCard ist eine „elektronische Visitenkarte“, die ein Benutzer mit einem Mausklick direkt in das Adressbuch seines E-Mail-Programms oder Personal Information Manager übernehmen kann. vCards können in HTML-Seiten eingebettet, als Dateianhänge zu einer E-Mail verschickt werden oder als QR-Code vorliegen. Mobiltelefone und PDA verwenden auch vCards, um Kontaktinformationen zu speichern und mit IrDA oder Bluetooth auszutauschen. Ein neuer Kollege hat den Grad B.Eng. und zusätzlich steht auf seiner Graduierungsurkunde, dass er die Berufsbezeichnung Ingenieur führen darf. In meinem Büro führen wir auf unseren Visitenkarten und in der Signatur unseren Dipl.-Ing. alle vor dem Namen, also: Dipl.-Ing. Max Mustermann. Mir ist ein einheitliches Bild in der Außendarstellung sehr wichtig und ich bin da sehr detailverliebt und möchte daher vermeiden, dass der neue Kollege eine Visitenkarte und Signatur mit Max Mustermann B.Eng. verwendet. Dipl.-Ing.

darf er sich nicht nennen, aber Ingenieur, deswegen meine Idee: Statt des B.Eng. hinter dem Namen schreiben wir ihn als Ing. Max Mustermann. Also quasi statt des akademischen Grades hinter dem Namen setzen wir die verliehene Berufsbezeichnung in abgekürzter Form vor den Namen. Ist das so zulässig? Mir fällt nichts ein was da dagegen sprechen sollte, aber vielleicht weiß ja jemand von euch mehr? Der QR Code enthält eine vCard (elektronische Vistenkarte / Kontaktinformationen). Durch das Scannen des Codes kann der Benutzer die enthaltenen Kontaktinformationen direkt in das Adressbuch importieren oder – je nach Reader-Applikation und hinterlegten Daten – weitere Aktionen starten (z.B. einen Anruf an die angegebene Rufnummer tätigen). Achtung: Es ist im englischsprachigen Raum üblich, die in Österreich durch einen Amtstitel zum Ausdruck gebrachte Funktion (z.B. Univ.-Prof., Priv.-Doz.) in der zweiten Zeile voll ausgeschrieben und inhaltlich ergänzt zu führen.

Die Bezeichnung kommt hinter den Namen, wie bereits Tobias geschrieben hat. Wenn schon detailverliebt, dann richtig! Für einen positiven Erstkontakt bekommen Sie bei uns Visitenkarten auch im handlichen Format. Darüber hinaus bieten aktuelle Mobiltelefone einiger Hersteller die Möglichkeit, das Telefonbuch als vCard zu speichern, was den Datenabgleich (bspw. unter Linux) bedeutend komfortabler machen kann. In einigen SyncML-Dokumentationen in Bezug auf vCard 3.0 wurde fälschlicherweise statt text/x-vcard der MIME-Type text/vcard verwendet – und diesem Beispiel wurde in verschiedenen Implementierungen gefolgt – obwohl letzterer erst mit Version 4.0 standardisiert wurde.